In den Medien

In einer Kritik in The Independent wurde die englische Übersetzung von ’s Nachts komen de vossen (dt. Nachts kommen die Füchse) hochgelobt: ‘Dutch writer Cees Nooteboom’s short novels are exquisite toys for the broken-hearted, erudite tales that revolve around themes of loss and despair but are never less than playful.’


Außerdem erschien in der Zeitschrift TS. Tijdschrift voor Tijdschriftstudies ein Artikel von Esther Schnaber über die Geschichte der Zeitschrift Avenue, für die Cees Nooteboom als Redakteur gearbeitet hat.



romancier_12
Romancier
1955 erschien sein Debütroman Philip en de anderen (Philip und die anderen, dt. 2003). Nooteboom war damals zweiundzwanzig Jahre alt.
MEHR


reisender_12
Reiziger
Unzählige Male schrieb Nooteboom über das Phänomen, wie es kommt, dass er immer mal wieder seine Koffer packen will. MEHR


dichter_12
still_dichter copy
Cees Nooteboom ist vor allem für seine Romane und seine Reisebücher bekannt. Für ihn selbst steht jedoch die Lyrik an erster Stelle. MEHR


kunstbetrachter_12
still_kunstbeschouwer
Viele Essays von Nooteboom handeln von Kunst, vor allen von den Bereichen, in denen das Sehen eine zentrale Rolle spielt: Malerei, Architektur, Film und Fotografie. MEHR